Informationen zum Coronavirus und zur Schulschließung

STAND: 16.03.2020, 13.30 Uhr

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern

mit Wirkung vom 16. März 2020 wurde der Unterricht und jegliche schulische Veranstaltung bis einschließlich der Osterferien ausgesetzt. Hintergrund ist die dynmische Lageentwicklung bezüglich der Verbreitung des Coronavirus in Baden-Württemberg und der Versuch das Infektionsgeschehen zu verlangsamen, um insbesondere die besonders gefährdeten Menschen zu schützen. Die Schließung der Schulen und Kindertageseinrichtungen dient einer Eindämmung des Coronavirus. Alle Menschen in Baden-Württemberg sind aufgefordert, soziale Kontakte auch außerhalb der Schule auf ein Minimum zu reduzieren. Hier sind wir auf ein besonnenes und solidarisches Miteinander angewiesen. Für uns alle stellt dies eine besondere und herausfordernde Situation dar.

Im schulischen Zusammenhang stellen sich viele weitere organisatorische Fragen.

 

Wie werden die Schüler/innen mit Lernmaterialien versorgt?

Die unterrichtenden Fachkollegen nehmen per E-Mail Kontakt auf. Hierfür werden die bei uns hinterlegten Adressen der Schüler/innen und der Erziehungsberechtigte verwendet. Eine erste E-Mail wurde bereits vom Sekretariat versandt. Sofern Sie auf diesem Weg keinerlei Nachricht erhalten, wenden Sie sich bitte telefonisch oder per E-Mail an das Sekreatriat (Tel.: 07703-9358-100 bzw. E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

In der Grundschule werden Sie von den Klassenleitungen benachrichtigt, wie die Kinder mit den Unterrichtsmaterialien versorgt werden.

Gibt es eine Notfallbetreuung?

Wenn Sie einen Beruf ausüben, der zur Aufrechterhaltung der „kritischen Infrastruktur“ gezählt wird, haben Sie für Ihre Kinder in den 5ten und 6ten Klassen Anspruch auf eine Notfallbetreuung über den gesamten Zeitraum der Schulschließung. Diese Betreuung gilt für die reguläre Unterrichtszeit. Um allen Kindern gegenüber fair zu handeln, werden Ihre Kinder nicht unterrichtet. Sie werden während der Präsenzzeit in der Schule das tägliche Pensum der Aufgaben bearbeiten, wie alle anderen Kinder auch. Zusätzlich sind künstlerische, musische und sportive Angebote möglich. 

Zur „kritischen Infrastruktur“ zählen Berufe wie z.B.:

  • Der gesamte Bereich des Gesundheitswesens (medizinisches und pflegerisches Personal, Hersteller von für die Versorgung notwendigen Medizinprodukten
  • Berufe, die der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz), dienen.
  • Berufe, die die Sicherstellung der öffentlichen lnfrastruktur (Telekommunikation, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung) sowie die Lebensmittelbranche gewährleisten.

Grundvoraussetzung ist dabei, dass beide Eltern/Erziehungsberechtigte der Schülerinnen und Schüler, im Fall von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende, in Bereichen der eben genannten „kritischen lnfrastruktur“ tätig sind. Im Bedarfsfall melden Sie uns Ihren Bedarf per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! über das auf unserer Homepage abrufbare Antragsformular.

Wenn Sie für Ihr Kind in der Grundschule oder im SBBZ Klasse 5-6 die Notfallbetreuung brauchen, melden Sie sich bitte im Sekretariat der Grundschule: 07703 - 9358200

Die Schulverwaltung beider Schulen ist auch während der Schulschließung von 07:30 Uhr bis 13:00 Uhr erreichbar. Bezüglich der Lageentwicklung werden wir Sie auf dem Laufenden halten.

Weitere Informationen können Sie auch dem Elternbrief entnehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Felix Lehr und Birgitta Stephan

------------------------------------------------------------------

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

auf Grund der zunehmenden Fallzahlen in Deutschland und speziell auch in Baden-Württemberg möchte ich Sie über die aktuelle Situation an unserer Schule informieren. Das KM hat zum Umgang mit dem Coronavirus Schreiben als Handlungsleitfaden herausgegeben.

Schreiben1     Schreiben2       Schreiben3      Schreiben4      Schreiben 5 (weitere Risikogebiete)   Schreiben6 (Informationen zur Schulanmeldung)

 

Hieraus sind insbesondere folgende Informationen relevant:

 

„Schulen und Kindertageseinrichtungen - mit der Bitte um konsequente Beachtung:

  • · Bei Personen, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen.
  • · Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.
  • · Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Not-dienst unter der Telefonnummer 116117 auf.
  • · Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.“

 

Die Risikogebiete wurden durch das Robert-Koch-Institut festgelegt (Stand 11.03.2020):

Internationale Risikogebiete

Italien
Iran
In China: Provinz Hubei (inkl. Stadt Wuhan)
In Südkorea: Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang)
In Frankreich: Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne)

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

 

Diese Handlungsanweisung gilt für alle am Schulleben beteiligten Personen gleichermaßen. Sofern Sie durch einen der Punkte zwei bis vier angesprochen werden, bitte ich Sie um umgehende Information.

Wir werden Sie bezüglich der Lageentwicklung auf dem Laufenden halten.

  

Herzliche Grüße

 

Birgitta Stephan und Felix Lehr

Schulleitungen im Bildungszentrum Bonndorf